Vom Schlosserhandwerk zum
Speziabetrieb für Zahn- und Kettenräder

1946gründete Schlossermeister Wilhelm Sommer in Bönnigheim eine mechanische Werkstätte. Zweck des Unternehmens war damals der Bau von Waagen und Sondermaschinen.

1948wurde damit begonnen, Maschinen und Anlagen für die Schokoladenindustrie zu fertigen.

1963erfolgte die Errichtung des Firmengebäudes in der Industriestraße, dem heutigen Sitz des Unternehmens. Der Sohn des Firmengründers, Gerhard Sommer, absolvierte die Meisterprüfungen als Mechaniker und im Heizungsbau.

Die Jahre 1970-1982waren vor allem durch die Fertigung und Installation von Heizungsanlagen geprägt, jedoch wurde in dieser Zeit auch verstärkt in das Segment Zerspanen von Stahl investiert.

Ab 1984konzentrierte man sich auf die Produktion von Schokogießanlagen für Adventskalender und die Herstellung von Antriebselementen wie Zahn- und Kettenräder.

Seit 1993stand ausschließlich die Zerspanung von Stahl im Fokus des Unternehmens, welche bis heute kontinuierlich ausgebaut und weiterentwickelt wurde.

Im Jahr 2001erfolgte die Übergabe des Unternehmens an Herrn Jochen Sommer.

© Fa. Sommer, crealine hz
nach Oben